Checkliste: Messestand mieten | Scheurle Messebau

Wenn der nächste Messeauftritt ansteht, ist an vieles zu denken: die Auswahl der zu präsentierenden Produkte, das Beschaffen werbewirksamer Informationen, die Standbetreuung während der Messetage und natürlich den Messestand selbst.

Einen Messestand kann man individuell für sein Unternehmen herstellen lassen oder von einem Messeprofi mieten. Egal für welche Variante Sie sich entscheiden – beides braucht Zeit und Budget.
Mit unserer „Checkliste Messestand“ halten Sie alle Infos in der Hand, um einen erfolgreichen Messeauftritt auf den Weg zu bringen.

1. Planen Sie Ihren Messestand frühzeitig
Der wichtigste Punkt, den es zu beachten gilt, ist mit der Planung des Messeauftritts möglichst früh zu beginnen. Je früher Sie bei Ihrem Messebauer anfragen, desto mehr Vorlauf haben alle Beteiligten für Planungen, die Umsetzung, mögliche Änderungen und Last-Minute-Modifikationen. Fotos von früheren Messeständen helfen klarzumachen, in welche Richtung es gehen soll. So bekommen Sie am Ende den optimalen Messestand.

2. Versorgen Sie Ihren Messebauer mit allen notwendigen Informationen
Wie soll Ihr Messestand aussehen? Planen Sie einen Kopf-, Eck- oder Reihenstand? An welchem Ort ist der Präsentationsauftritt geplant? Welche Größe soll der Messestand haben? Neben diesen wichtigen Informationen benötigt Ihr Messeplaner außerdem einen exakten Hallenplan mit den wichtigsten Informationen zu Versorgungsschächten, Bauhöhen und Abhängepunkten. Fragen Sie ihn pro-aktiv, was noch benötigt wird. Oft hält auch er eine Checkliste für Kunden parat.

3. Legen Sie ein Budget für den Messestand fest
Es ist wesentlich einfacher, wenn zu Beginn der Messe-Planung klar ist, welches Budget zur Verfügung steht. Damit verhindern Sie unrealistische Angebote, vermeiden unsinnige Arbeiten und gehen sicher, dass die Umsetzung des Messestand-Designs im richtigen Preisrahmen stattfindet.

4. Welche Exponate wollen Sie auf der Messe ausstellen?
Ebenso wichtig ist die Information, welche Exponate auf der Messe ausgestellt werden. Ein Stand für landwirtschaftliche Großmaschinen benötigt ein anderes Stand-Design als der Messeauftritt eines Uhrenherstellers. Eine genaue Angabe der Maße der Exponate erleichtert Ihrem Messebauer die Umsetzung.

5. System- oder Individualstand – das ist die Frage
Die Frage, ob es ein System-Messestand oder ein Individualstand werden soll, richtet sich meist nach dem zur Verfügung stehenden Budget. Auch bei einem Systemstand gibt es viele Variationsmöglichkeiten. Einen individuellen Auftritt kann man hier durch die Gestaltung des Fußbodens, der angebrachten Grafik-Arbeiten und der speziell zusammengestellten Ausstattung des Messestands erreichen.

6. Banner oder Digitaldruck
Egal für welchen Messestand-Typ Sie sich entscheiden, der Kunde sollte wissen, an welchem Stand er sich befindet. Banner und Digitaldrucke helfen den Firmennamen und das Logo des Unternehmens weit sichtbar erkennbar zu machen. Bilder und Grafiken können auf der Rückwand als Digitaldruck oder als Banner umgesetzt werden. Hier kann jeder erfahrene Messebauer mit seinem Know-how beratend zur Seite stehen.

7. Messemöbel sorgen für Wohlfühl-Atmosphäre
Der schönste Messestand nutzt nichts ohne die richtigen Messemöbel. Ob Sie eine Infotheke, Tische, Stühle, eine Sitzgruppe, einen Kühlschrank oder eine Kaffeemaschine brauchen – dies alles sollte im Portfolio Ihres Messebauers vorhanden sein. Achten Sie darauf, dass der Messestand nicht überladen wirkt, sondern offen, frei zugänglich, einfach einladend bleibt.

8. Welche Medientechnik wollen Sie einsetzen?
Auch das Licht und die Medientechnik muss für einen Messestand gut geplant werden. Klären Sie ab, wie die Exponate und Besprechungsbereiche ausgeleuchtet werden sollen. Wenn Sie den Einsatz von TVs, Beamern, Musikanlagen oder anderer Technik planen, muss der Zugang zum Strom, die Verkleidung von Kabeln und ähnliches bedacht werden.

9. Kommunizieren hilft immer
Ein einfacher Tipp – als Schlusspunkt dieser Checkliste, guter Rat und Fazit: Kommunizieren Sie mit Ihrem Messebauer – einmal mehr als einmal zu wenig! Falls Ihnen manche Fragen kleinlich erscheinen … Ihr Messebauer weiß, dass Details entscheidend sein können. Persönliche Termine und Telefonate helfen bei der schnellen Kommunikation. Nutzen Sie diese Chancen!

Download: Checkliste zur MesseplanungZurück zur Übersicht